Verwunschene Berge, Bjeshket e nemuna – unterwegs im Kosovo

Unternehmen Sie mit Travel Kosova eine Reise durch den jüngsten Staat Europas, empfängt Sie ein Land voller Traditionen, herrlicher Naturdenkmäler und historischer Schauplätze. Kaum ein anderes Ereignis hat so sehr das Schicksal des Balkans beeinflusst, wie die Schlacht auf dem Amselfeld. Ein Besuch der Gedenkstätte Gazimestan gewährt Ihnen einen imposanten Einblick in die Auseinandersetzungen des Jahres 1393, aus denen die muslimischen Truppen gegen die christlichen Verbände als Sieger hervorgingen.

Unterwegs in der Hauptstadt – Pristina entdecken

Beweise für die geschichtliche Tatsache der Islamisierung bestaunen Sie mit Travel Kosova bei einer Sightseeing-Tour durch die Kapitale Prisitina. Die 1393 errichtete Carshi-Moschee thront am Eingang zur Altstadt und liegt unweit des ethnologischen Parks „Emin Giku“. Das sehenswerte Museum erzählt aus dem Leben und der Kultur der Kosovoalbaner. Nur einen Steinwurf davon entfernt ragt der Uhrturm der Stadt in den Himmel. Während des 19. Jahrhunderts errichtet, präsentiert er Ihnen die Architektur der spätosmanischen Ära und besitzt eine Außergewöhnlichkeit: Der untere Teil wurde aus hellem Sandstein, die Spitze aus rotleuchtendem Backsteinen erbaut. Ein weiteres Kuriosum ist die Universitätsbibliothek Pristinas. Die 99 Kuppeln erinnern an eine Moschee, obwohl sie allesamt einem gewaltigen Stahlkonstrukt angehören.

Malerische Panoramen

Prizren, die zweitgrößte Gemeinde des Kosova liegt im Landessüden. Die Bergflanken des Pashtrik-Gebirges trennen sie von der albanischen Grenze und umarmen gleichsam die mittelalterlichen Häuserzeilen. Bummeln Sie mit Travel Kosova an den Wahrzeichen der Stadt vorbei und inhalieren Sie den herrlichen Rundblick der imposanten Festung. Im Hintergrund türmen sich die oft schneebedeckten Berge auf und zu Ihren Füßen überspannt die osmanische Steinbrücke die Bistrica. Die Flussquerung war im 15. Jahrhundert errichtet worden und fiel 1979 einem schweren Hochwasser zum Opfer. Die Stadtbewohner indes wollten ihre alte Brücke zurück und bauten sie unter Eigenregie wieder auf. Heute erstrahlt sie in neuem, altem Glanz und meint gemeinsam mit der Sinan-Pascha-Moschee das schönste Fotomotiv der City.

Naturimpressionen mit Travel Kosova sammeln

Hinter den sogenannten „Verwunschenen Bergen“ des Bjeshket e nemuna (Prokletije-Massivs) versteckt sich ein UNESCO-Weltkulturwerbe: Das herrliche Kloster Visoki Decani. Im Kircheninneren bestaunen Reisende mit Travel Kosova fantastische Fresken, zahllose Skulpturen und den filigran gearbeiteten Sarkophag König Stefan III., Herrscher vor Raszien. Blicken Sie vom Konvent aus gen Westen, grüßt Sie eine pittoreske Kreation auf Eis, Fels und Schnee: Der 2656 Meter hohe Gjeravica. Er fungiert als Dach des Kosovo und in seinen dichten Wäldern haben Luchse, Wölfe und Bären ein geschütztes zu Hause gefunden. Die spektakuläre Rugova-Schlucht gehört zum touristischen Pflichtprogramm und überzeugt mit charmanten Flusswindungen.

Leave a Reply